VEREINE UNTERSTÜTZEN

MENSCHEN HELFEN

Ich bin froh, dass es in Saarbrücke zahlreiche Vereine und Organisationen gibt, die Menschen in Not helfen. Gerade Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen leiden sind jeden Winter im besonderen Maße auf Hilfe angewiesen. Die Corona-Pandemie und der damit einhergehende Lockdown verschärft zusätzlich die oft prekäre Situation der Betroffenen. Umso wichtiger ist es, dass die Vereine und Organisationen mit Sach- und Geldspenden unterstützt werden, damit sie die Menschen mit Essen, Trinken und Hygieneartikeln und einem warmen Schlafplatz versorgen können. Bei einigen ist auch eine Mitarbeit als ehrenamtliche*r Helfer*in möglich.

Hier eine Liste der Vereine und Organisationen, mit Ansprechpartner*innen und welche Möglichkeit der Unterstützung es gibt:

AWO Notschlafstelle

Die Notschlafstelle der AWO Saarland bietet wohnungslosen Menschen im Regionalverband Saarbrücken in der Brückenstraße 26 in Saarbrücken eine Grundversorgung an. Neben dem Tagesaufenthalt an 365 Tagen im Jahr kümmern sich die Mitarbeiter auch um tagesstrukturierende Maßnahmen, Wohnraumvermittlung, Übernachtungsmöglichkeiten und Sozialberatung.

In der kalten Jahreszeit fährt der AWO SOS-Express („Suppen-Obdach-Solidarität“) bekannte Schlafplätze im Raum Saarbrücken ab und hilft wohnungslosen Menschen. Trotz der – vor allem in kalten Wintern – hohen Belegungszahlen ist sichergestellt, dass niemand in der kalten Jahreszeit erfrieren muss. Alleine im Jahr 2012 gaben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 15.348 Mahlzeiten aus – oder anders formuliert: im Durchschnitt 42 Mahlzeiten je Tag.

Die Notschlafstelle ist viel mehr als „nur“ eine Herberge – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben den wohnungslosen Menschen eine klare Struktur und Regeln, die bei der Tagesstrukturierung helfen. Die Notschlafstelle bietet eine umfassende Individualberatung für Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten (nach SGB XII §67) an. Demnach erhält jede(r) Hilfesuchende Unterstützungsleistungen zur Neuorientierung. Die Problemfelder der Hilfesuchenden treten meist gebündelt auf: sie sind entweder obdachlos oder davon bedroht (Wohnungsnotfälle), leben in unzumutbaren Wohnverhältnissen, sind arbeitslos bzw. langzeitarbeits-los, haben Suchtprobleme, psychische Erkrankungen, körperliche Erkrankungen und/oder Behinderungen, sind sozial isoliert oder haben Schulden. Betroffene erhalten bei der AWO eine Sozialberatung nach Bedarf. (Text: Selbstbeschreibung)

Adresse:
Brückenstr. 26

66115  Saarbrücken
0681-76 18 00 22

Spenden:
AWO Saarland e.V.
IBAN: DE28 6602 0500 0006 7015 00
BIC: BFSWDE33KRL
Zweck: AWO Notschlafstelle

Bruder-Konrad-Haus

Das Bruder-Konrad-Haus ist eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe, die 1982 eröffnet wurde. Die Beratung und Betreuung von wohnungslosen Männern steht dabei im Mittelpunkt der Tätigkeit. Ziel ist die Wiedereingliederung in die Gesellschaft mit der Perspektive eines eigenverantwortlichen Lebens.

Das Bruder-Konrad-Haus in Saarbrücken verfügt über 65 Plätze.
Der Sozialdienst erarbeitet gemeinsam mit den Bewohnern eine Perspektive für ein Leben außerhalb der Einrichtung. Dazu gehören Maßnahmen zur beruflichen Integration, Schuldnerberatung, Unterstützung bei der Wiederaufnahme von sozialen Beziehungen zu Verwandten und Bekannten, Realisierung von finanziellen Angelegenheiten beim Jobcenter, Renten- und Krankenversicherungsträgern, Hilfe bei Straffälligkeit und drohenden Verfahren, Vermittlung notwendiger ärztlicher Behandlung, Unterstützung bei der Überwindung von Suchtkrankheiten und vieles mehr.
Über dies hinaus nimmt das Bruder-Konrad-Haus eine „Clearingfunktion für psychisch kranke Bewohner“ wahr. Ziel dieser Arbeit ist es, gemeinsam mit den Klienten individuelle Wohn- und Lebensperspektiven zu entwickeln sowie die hierzu notwendigen Kompetenzen zu fördern. Persönliche Zuwendung, medizinische Betreuung und Weitervermittlung in geeignete Hilfeformen stehen im Mittelpunkt dieses Angebots.

Ambulant betreutes Wohnen
Weiterhin bietet das Bruder-Konrad-Haus betreutes Wohnen nach Auszug aus der Einrichtung an. Durch die Dezentralisierung dieses Hilfeangebotes wird für Klienten ein eigenverantwortliches Umfeld geschaffen. Nach einem festgelegten Zeitraum übernimmt der Bewohner seine Wohnung. Durch dieses Angebot kann in einem geschützten Rahmen eigenständiges Wohnen wieder gelernt und trainiert werden.
Das Konzept „Betreutes Wohnen“ beinhaltet den Umgang mit Geld, die Gestaltung von Freizeit, aber auch viele andere lebenspraktische Tätigkeiten wie Kochen, Waschen und alle sonstigen Arbeiten, die üblicherweise in einem Haushalt anfallen.

Kontakt:
Bruder-Konrad-Haus
Wolfgang Höfner
Fichtestraße 5-7
66111 Saarbrücken
0681 938130
hoefner-w@caritas-saarbruecken.de

Mehr Informationen:
https://www.caritas-saarbruecken.de/hilfe-und-beratung/wohnungslosenhilfe/bruder-konrad-haus-wohnungslosenhilfe

Herberge zur Heimat

Die Herberge zur Heimat in Saarbrücken ist eine Öffentliche Stiftung des privaten Rechts, die 1881 gegründet wurde. Sie wird von einem Kuratorium verwaltet und geführt. Die HzH ist Gastmitglied der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Die Herberge zur Heimat wendet sich mit ihren Einrichtungen an wohnungslose Menschen. Ihre zentrale Zielsetzung ist es, diesen wieder die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Das Ziel einer selbstständigen, eigenverantwortlichen Lebensführung steht dabei im Vordergrund. Hilfe und Unterstützung sind als Hilfe zur Selbsthilfe konzipiert. Philosophie des Hauses ist es, die individuelle Persönlichkeit, den Willen und die Zielvorstellungen des Bewohners zu respektieren und zu berücksichtigen.

Kontakt:
Herberge zur Heimat
Am Ludwigsplatz 9
66117 Saarbrücken
0681 52801
herberge-zur-heimat@dw-saar.de

Spende an:
Herberge zur Heimat
Konto Nr. 18 140 731
BLZ 590 501 01
Sparkasse Saarbrücken
Zweck: Spende

Ingos Kleine Kältehilfe

Ingo´s kleine Kältehilfe – Hand in Hand e.V. ist eine Initiative von Menschen mit Herz, gegründet um mit ehrenamtlichen Helfern bei kalten Wetterverhältnissen finanziell Bedürftigen und Obdachlosen zu helfen! Durch einen Aufruf bei Facebook im kalten Oktober 2016, hat Ingo Wilke diesen Stein ins Rollen gebracht. Er bat um Hilfe für Obdachlose in Saarbrücken während der kalten Jahreszeit.

„Etwas heißen Tee, oder vielleicht auch mal ‘ne warme Suppe!“

Dieser Aufruf fand sofort große Resonanz und innerhalb kürzester Zeit wurden die erforderlichen Genehmigungen eingeholt und ein Essensplan erstellt. Von Gemüsetopf über Nudelgerichte bis hin zu deftigen Eintöpfen wurden den Bedürftigen (immer respektvoll Gäste genannt) nun seit dem 18. Oktober 2016 jeden Abend ein warmes Gericht, sowie heiße Getränke angeboten.

Die „Kältehilfe“ hatte schon unterschiedliche Standorte: An der Europagalerie, Saarbahnhaltestelle Johanniskirche oder im Kirchgarten der Johanniskirche. Seit Herbst 2020 hat die Kältehilfe ein festes Dach über den Kopf und ist im ehemaligen „Lehrer Lämpel“ in Alt-Saarbrücken zu finden.

Kontakt (Vereinsanschrift):
Kerstin Lafontaine
Darmstädterstr. 25
66333 Völklingen
kerstin.lafontaine@gmail.com
0176 66860325
www.ingos-kleine-kaeltehilfe.de

Auf Facebook findest Du immer aktuelle Informationen und Spendenaufrufe:
https://www.facebook.com/Ingos-kleine-K%C3%A4ltehilfe-333614786997010

Adresse Essensausgabe:
Lehrer Lämpel
Stengelstraße 30
66117 Saarbrücken

Spenden an:
Hand in Hand e.V.
Vereinigte Volksbank eG
IBAN DE30 5909 2000 8073 7500 09
BIC: GENODE51SB2
Zweck: Spende

Spenden per PayPal an:
hand-in-hand@gmx.de

Kältebus Saarbrücken

Der Verein verfolgt das satzungsmäßige Ziel, Menschen, die auf der Straße leben in den Nächten im Winter einen warmen Platz in einem beheizten Bus, sowie Getränke, Nahrungsmittel und in begrenztem Umfang kleine Dinge des täglichen Bedarfs anzubieten.

Das Angebot besteht von Mitte Dezember bis Ende März, der Bus ist in den Nachstunden täglich von 21:00 Uhr bis 6:00 Uhr des Folgetages geöffnet. Inzwischen kommt das Angebot auch Bedürftigen zugute, die nicht unbedingt auf der Straße leben.
Es wird keine Bedürftigkeitsprüfung durchgeführt, der ethnische, religiöse, kulturelle oder sonstige Hintergrund unserer Gäste spielt für uns keine Rolle.

Adresse (Vereinsanschrift):
Kältebus Saarbrücken e.V.
Sankt-Johanner-Straße 49
66111 Saarbrücken
Tel: +49 (0)1515 6348 029
Fax: +49 (0)681 790 77 35
Mail: info@kaeltebus-saarbruecken.de
www.kaeltebus-saarbrücken.de

Aktuelle Informationen und Spendenaufrufe findest Du auf Facbeook:
https://www.facebook.com/kaeltebus.saarbruecken

Schichtplan und Essen:
Tel: +49 (0)1515 6348 795

Standort des Kältebusses am Römerkastell:
Mainzer Strasse/Ecke Halbergstrasse
Nähe Halbergstrasse 122
66121 Saarbrücken
Saarbahn Haltestelle „Römerkastell“

Spenden an:
Kältebus Saarbrücken – Hilfe für Obdachlose Menschen im Winter e.V. Sparkasse Saarbrücken
IBAN: DE 31 590 501 01 0067 077 388
BIC: SAKSDE 55
Zweck: Spende

Wärmestube Saarbrücken

Die Wärmestube Saarbrücken leistet einen großen Beitrag dazu, die Grundbedürfnisse ihrer Gäste zu achten und zu erfüllen. Hierbei handelt es sich insbesondere um:

Wärme
Allen Gästen wird physische und soziale Wärme, sowie ein Dach über dem Kopf angeboten. Dies geschieht sowohl in der Wärmestube Saarbrücken selbst, wie auch durch die Vermittlung zu stationären Übernachtungseinrichtungen.

Kontakt
In der Wärmestube Saarbrücken könnnen soziale Kontakte geknüpft und Gemeinschaft erfahren werden.

Essen
Zu unseren Mahlzeiten zählen Frühstück und Mittagessen. Außerdem gibt es Sprudel, Kaffee, Tee und Gebäck. Alles ist günstig und abwechslungsreich

Gesundheit und Hygiene
In der Wärestube Saarbrücken gibt es Wasch- und Duschmöglichkeiten sowie Erste Hilfe. Außerdem vermitteln wir zur Kleiderkammer und ermöglichen den Zugang zu medizinischer Grundversorgung.

Beratung
Die Wärmestube Saarbrücken ist auch ein Ort für persönliche Gespräche und für Sozialberatung in schwierigen Situationen. Gegebenfalls helfen wir bei der Suchee nach speziellen Fach- und Beratungsdiensten.

Aktivitäten
Zu unseren Freizeitangeboten zählen unter anderem Spiele wie Schach, Darts oder Tischfussball, Filmnachmittage, sportliche, kreative, musikalische und entspannende Gruppenaktivitäten, Frauengruppen und Ausflüge.

Engagement und Arbeit
Wir bieten Möglichkeiten für Arbeit und Engagement durch Teilnahme an Gruppenaktivitäten, durch eigene ehrenamtliche Tätigkeit oder im Rahmen eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses im Team der Wärmestube Saarbrücken.

Kontakt
Wärmestube Saarbrücken
Triererstraße 64
66111 Saarbrücken
0681 4 16 35 29
kontakt@waermestube-sb.de
www.waermestube-sb.de

Die Wärmestube befindet sich am hinteren Ende der
Trierer Straße, quasi direkt an der Westspange, Richtung
Ludwigskreisel.

Spenden an:
Wärmestube Saarbrücken
IBAN: DE 83 590 501 01 0000 690040 BIC: SAKS DE 55
Sparkasse Saarbrücken
Zweck: Spende

KURZER DRAHT

KONTAKTFORMULAR

10 + 7 =